Jahresbericht 2003/2004
Jahresbericht 2003 / 2004
Sonntag, 23.März 2003
Der von Herrn Prof. Dr. Rödel und Herrn Prof. Dr. Haeupler organisierte 37. Westfälischer Floristentag im Westf. Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Münster war mit etwa 100 Teilnehmern wieder gut besucht.
Freitag 4. April 2003
Bei dem Museumsrundgang "Ein Blick hinter die Kulissen", einerFührung durch die Werkstätten und Magazine des Westf. Museums für Naturkunde (WMfN) in Münster nahmen etwa 40 Vereinsmitglieder und Gäste, darunter einige Jugendliche teil. In den Westfälischen Nachrichten erschien hierzu ein ausführlicher Bericht.
Samstag 10. Mai 2003
An der zweistündigen Vogelstimmenexkursion durch den Schlossgarten unter Leitung von Herrn Heinz- Otto Rehage nahmen 42 Vereinsmitglieder und Gäste teil.
Samstag 24. Mai 2003
Die naturkundlich-historische Abendradtour auf den Spuren von Prof. Landois vom alten Zoogelände zum Naturkundemuseum wurde von etwa 25 Teilnehmern angenommen. Viele nutzten die Möglichkeit, nachdem historische Exponate aus der Zeit Landois im Museum besichtigt wurden, ab 20.00 Uhr zur Teilnahme an der "Nacht am Aasee" (Führung: Dr. Bernd Tenbergen)
Montag 2. Juni 2003
Tagung und Exkursion: Spurensuche in Westfalen: Mittelalterliche Landwehren und Stadthagen - Naturschutzfachliche und denkmalpflegerische Aspekte eines historisch wie ökologisch bedeutsamen Elementes der Kulturlandschaft, Naturkundemuseum Münster, Beginn: 9.30 Uhr, Ende: ca. 16.30 Uhr. An dieser Tagung und der nachmittäglichen Exkursion nahmen im Verlauf des Tages 39 Personen teil. Als Referenten standen Frau Dr. Kneppe, Herr Dr. Sodmann, Herr Dr. Mietzner und Herr Dr. Tenbergen zur Verfügung. Die Tagung und Exkursion wurde als eine gemeinsame Veranstaltung des WNV mit dem Westf. Museum für Naturkunde und dem Amt für Bodendenkmalpflege, Referat Mittelalter sowie dem Landeskundlichen Institut in Vreden durchgeführt. Diese Art der Kooperationsveranstaltung wurde ausdrücklich begrüßt. Zu dieser Veranstaltungen erschienen zahlreiche Artikel in der örtlichen und regionalen Presse.
Samstag-Montag 7. bis 9. Juni 2003
Die Pfingsttagung fand in diesem Jahr in und um die Baumberge statt. Herr Rehage, Herr Dr. Fartmann und Herr Dr. Wolf sowie Herr Dr. Tenbergen begleiteten die Teilnehmer auf den drei Wanderungen durch die Baumberge sowie rund um Havixbeck und Hohenholte. Ein öffentlicher Abendvortrag von Herrn Dr. Tenbergen im Haus Sudhues sowie ein Besuch im Sandsteinmuseum und im Haus Sieverding rundeten die Veranstaltung ab. Insgesamt nahmen 42 Personen an den drei Tagen ganz oder teilweise teil. Die Berichterstattung in der örtlichen Presse zu dieser Veranstaltung erfolgte sowohl im Vorfeld wie im Nachgang sehr ausführlich.
Freitag 20. Juni 2003
Höhlen, Steinbrüche, Talsperren und Wälder eine natur- und kulturgeschichtliche Busexkursion ins Sauerland. Besucht wurden u.a. die Heinrich Höhle, das Felsenmeer, Balver Höhle und der Sorpesee. Unter Leitung von Herrn Dr. Peter Lanser und Herrn Dr. Bernd Tenbergen wurde diese sehr interessante Busexkursion mit 10 Personen von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr durchgeführt.
Samstag 21. Juni 2003
Unter Leitung von Herrn Prof. Dr. Dieter Rödel fand von 14.00 - 17.00 Uhr eine botanische Wanderung am Teutoburger Wald statt. Treffpunkt war in Lengerich der Wanderparkplatz Dykerhoffstraße. An dieser Veranstaltung nahmen 10 Personen teil.
Sonntag 13. Juli 2003
Naturkundliche Wanderung vom Gysenberger Wald (Herne) zum Hiltroper Park (Bochum). Eine Veranstaltung auf Initiative der VHS-Herne und dem BUND / Biol. Station Östl. Ruhrgebiet. Treffpunkt: Restaurant Forsthaus im Gysenberg, Herne 10.30 Uhr - ca. 13.00 Uhr (Führung: Frau H. Buddenmeier-  Ennenbach und Herr K.- H. Monno)
Sonntag 21. Sept. 2003
Eine geologisch-naturkundliche Busexkursion am "Tag des Geotops" führte 17 Teilnehmer zu den Steinbrüchen des Ibbenbürener Plateaus und den Erfallseen "Heiliges Meer". Unter Leitung von Herr Dr. Peter Goerke-Mallet, Leiter der Markscheiderei bei der DSK-Ibbenbüren wurde zunächst bei Bergwerk in Ibbenbüren über die geologischen Hintergründe informiert. Nachdem in einem Steinbruch an der Reckerstraße einige Aufschlüsse besichtigt wurden, folgte ein längere Mittagspause, bei der sich die Teilnehmer für die nachmittägliche Exkursion am "Heiligen Meer"stärken konnten. Herr Dr. Bernd Tenbergen und Herr Dr. Heinrich Terlutter, Leiter der Station Heiliges Meer, begleiten die Gruppe durch das Naturschutzgebiet. Diese Veranstaltung wurde erstmalig auch als Gemeinschaftsveranstaltung mit der VHS-Münster angeboten.
Montag 6.10.2003
Zahlreiche Vereinsmitglieder nahmen auch an der Tagung "Dünen- und Sandlandschaften in Nordrhein- Westfalen - Gefährdung und Schutz" teil, die u.a. von der NUA, dem Naturkundemuseum, dem NABU und der Universität Münster vorbereitet worden war. Der WNV wird sich maßgeblich an der Herausgabe der Tagungsergebnisse beteiligen.
Mittwoch 5. November 2003
Von 18.00 - 20.00 Uhr fand im Naturkundemuseum eine Führung durch die zoologische Präparationswerkstatt und die Magazine statt. Werner Beckmann und Dr. Bernd Tenbergen erläuterten bei dieser zusammen mit der VHS-Münster angebotenen Abendveranstaltung die unterschiedlichen Arbeits- und Aufgabenfelder im Museum. Die Veranstaltung war mit 48 Personen sehr gut besucht. Es erschien ein ausführlicher Beitrag in der Tagespresse (siehe Anhang).
Dienstag 11. November 2003
Im neugestalteten kleinen Vortragsraum des Museums fand eine außerordentliche Mitgliederversammlung statt. Neben der Wahl von Herrn Dr. Patrick Wolf zum neuen Schriftführer sowie der Bestimmung von zwei Beisitzer (Herrn Dr. Ewig und Herrn Dr. Aschemeier) wurde nach eingehender  Diskussion die Satzung des WNV in einigen Punkten geändert. Der WNV strebt u.a. die Anerkennung der steuerlichen Gemeinnützigkeit an. Im Anschluss an die Mitgliederversammlung referierte in einem Diavortrag Herr Prof. Dr. Eberhard Schmidt aus Dülmen über "Flugkünstler an Gewässern - Die Libellenfauna des Münsterlandes". Diese Vortragsveranstaltung, die von 46 Mitgliedern und Gästen besucht wurde, fand erstmalig im Planetarium statt.
Dienstag 18. November 2003
Herr Wolfgang Belting aus Bocholt berichtete bei einem leider nur von 8 Teilnehmern besuchten Diavortrag in eindrucksvoller Weise über "Das Volk der Akwé Xerente- Indianer - Kultur und Natur im zentralen Hochland von Brasilien". Nach seinem Vortrag erläuterte Herr Belting noch anhand einiger mitgebrachten Gebrauchsartikel die Lebensweise des dieses kleinen Indianervolkes.
Dienstag 2. Dezember 2003
Auf Linné geht u.a. die noch heute gebräuchliche Benennung von über 7700 Pflanzen- und mehr als 4500 Tierarten zurück. Vor genau 250 Jahren wurde hierzu in seinem Buch "Species plantarum" (d.h. die Arten der Pflanzen) die Grundlage gelegt. In einen gut einstündigen Vortrag im Planetarium berichtete Dr. Bernd Tenbergen vor etwa 50 Mitgliedern und Gästen in einen Vortrag "Auf den Spuren des Botanikers Carl von Linné" aus der Zeit des bedeuten Naturwissenschaftlers sowie von seinen zahlreichen Reisen durch Schweden und andere Länder.
Dienstag 16. Dezember 2003
38 Personen kamen zum Rundgang durch die neue Sonderausstellung "Unterwegs- Nomaden früher und heute". Die "Ausstellungsmacherinnen" Kerstin Brünenberg aus Münster und Katja Overbeck aus Osnabrück führten die Besucher in zwei Gruppen durch die Ausstellung und berichteten u.a. sehr anschaulich auch von ihren Reisen nach Afrika und Skandinavien im Zusammenhang mit der gut zweijährigen Vorbereitungsphase der Ausstellung.
Dienstag 20. Januar 2004
Zu dem Diavortrag "Dinos in Westfalen? - Neue Grabungserkenntnisse zum Vorkommen und zur Verbreitung von Dinosauriern in Westfalen".
Referent: Dr. Peter Lanser vom Westf. Museum für Naturkunde in Münster kamen 53 Personen. Herr Dr. Lanser zeigte nicht nur Dias von laufenden Grabungen in Westfalen, sondern präsentierte auch zahlreiche Funde, so z.B.  auch aus dem Wiehengebirge.†
Dienstag 3. Februar 2004
Dr. Manfred Krämer vom Forschungsinstitut und Zoologisches Museum Alexander Koenig in Bonn hielt an diesem Termin einen interessanten Vortrag über "Kolibris und Blüten". 38 Personen wurden im Planetarium bei dieser Veranstaltung gezählt.
Dienstag 17. Februar 2004
Die Jahresmitgliederversammlung des Westfälischen Naturwissenschaftlichen Vereins fand traditionsgemäß im Westfälischen Museum für Naturkunde statt. --- Vereinsmitglieder nahmen daran teil. Der 1. Vorsitzende Dr. Bernd Tenbergen gab in seinem Jahresbericht eine Überblick über die gelaufenen Veranstaltungen und berichtete über die Mitgliederentwicklung. So waren zum 31.12.2003 etwa 350 Personen beim WNV als ordentliche Mitglieder registriert. Nach dem Kassenbericht von Herrn Thomas Starkmann und dem Bericht des Rechnungsprüfers Herrn Hluchnik-Blanke wurde der Vorstand entlastet. Nach einem Kurzbericht des LNU- Vertreters Herrn Dr. Aschemeier wurde die Mitgliederversammlung mit einem Ausblick auf das Sommerprogramm und die Pfingsttagung beendet.  Im Abschluss an die Mitgliederversammlung hielt Herr Winfried Rusch aus Billerbeck von etwa 50 Zuhörern seinen Vortag "Der Steinkauz - Erfolge des Artenschutzprogramms im Kreis Coesfeld".
Dienstag 2. März 2004
Zu einem Vortag über die "Entwicklung der Feuchtwiesen im Kreis Steinfurt am Beispiel der Vegetation im NSG Vogelpohl- Seester Feld" zu dem als Referentin Frau Maike Wilhelm von der Biologische Station Kreis Steinfurt aus Tecklenburg eingeladen worden war, kamen 44 Besucher.